TOBLERONE MOUSSE MEETS WHITE CHOCOLATE MOUSSE

_MG_1740.CR2

Neues Jahr, neues Rezept!!!
Für dieses kann man mal das Backrohr ausgeschaltet lassen.

Man nehme (ergibt 8 größere Gläser):

Für das Toblerone Mousse:
500 g Toblerone
350 ml Schlagobers
Zubereitung:
400 g Toblerone im Wasserbad schmelzen. Schlagobers steif schlagen und die geschmolzene Schokomasse untermischen. In Gläser füllen (man kann auch in ein Gefäß füllen, wenn es im Kühlschrank ausgekühlt ist, härtet es nach, sodass man mit einem Esslöffel auch portionieren könnte). In den Kühlschrank stellen.

Für das weiße-Schoki-Mousse:
350 g weiße Schokolade (im Wasserbad schmelzen)
300 ml Schlagobers
Zubereitung:
Gleiche Zubereitung, wie oben, sodass man zu welchen Ergebnis kommt? Genau!!! Das kann man in allen möglichen Variationen und Schokoladen machen!!! Wie geil ist das denn??? Also lasst eurer Phantasie freien Lauf!

Nun das Weiße-Schoki-Mousse in die Gläser mit dem Toblerone-Mousse geben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die aufmerksamen Zuckermäuler werden jetzt ganz laut aufschreien: Was? Man braucht 500 g Toblerone und verwendet nur 400g? Was passiert mit dem Rest? Den Rest schabt ihr mit einem scharfen Messer ab und dekoriert die Gläser mit dem fertigen Mousse damit – und jetzt der längste Teil des Rezepts: langsam und genüsslich die geschmolzene Toblerone-Schoki von den Fingern ablecken (oder ablecken lassen ) mmmmhhhhh….

Man kann die Süße etwas variieren, in dem man mehr Schlagobers und weniger Schoki nimmt, aber Vorsicht, zu wenig Schokolade darf es nicht sein, sonst bleibt das Mousse flüssig. Es passt auch ein Fruchtspiegel aus verschiedenen Beeren super dazu … die Säure mit der Süße…mmmhhh lecker!

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!!!

P.S.: Liebe Gabi, vielen Dank für das Grundrezept – mit kleinen Abweichungen wurde es zu meinem Lieblingsmousse-Rezept und ist super angekommen! Aber weißt du was?Vielleicht fülle ich mal eine Torte damit


Share Button

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.